Donnerstag, 11. Dezember 2008

Neues Video: Test Tokina At-X 100 Pro Macro

Da ich gern mein neues Tokina Objektiv testen wollte, habe ich auf der Marihilfer Straße ein kleines Video gedreht, das ich soeben auf Vimeo hochgeladen hab. Farbkorrigiert wurde es mit Magicbullet Looks.

Aufs Bild geklickt, wünsche ich viel Spaß beim Schauen.

Kommentare:

mkellenberger hat gesagt…

Was hältst du eigentlich von DIY-35mm-Adaptern? Mir scheinen die käuflichen einfach etwas zu teuer und mit ein wenig rumprobieren bekommt man mit einem DIY-Adapter doch annehmbare Ergebnisse...

Bewegtbildarbeiter hat gesagt…

Ich habe im Netz auch schon sehr schöne Ergebnisse gesehen, die mit selbstgebauten Adaptern gedreht wurden. Ich bin aber selbst ein schlechter Bastler. Daher kam für mich ein Selbstbau nie in Frage. Wenn man die Zeit berechnet, die dafür draufgeht, bis man die ganzen Einzelteile zusammenhat, ist das denke ich auch ein recht langwieiges Unterfangen. Will Dich nun aber nicht von dem Gedanken abbringen, einen eigenen zu bauen, wenn Du die Lust dazu hast.

Grüße, Christian

danii hat gesagt…

Danke für 2 Minuten 18 erneuter & vollkommener Faszination. Mehr Gefühlsmenschen braucht die Welt... =)

Liebste Grüße, danii

Julia Frick hat gesagt…

Beautiful!

Very very nice!

Mein Kompliment hinsichtlich Bildgestaltung, Schnitt und Dramaturgie! (und Musikauswahl)

Auch die Timelapse Videos oder auch zb. das Cargo Rail Image Video find ich sehr cool.
Sehr nützlich, also informativ find ich persönlich auch die Adapter- bzw. Magic Bullet Videos - ich recherchiere momentan Farbkorrektursysteme, ist denn Magic Bullet aus deiner Sicht zu empfehlen?

Freu mich über Antwort, gerne auch auf meine Mailadresse (juliafrick@inbox.com).

Vielen Dank und einen schönen Tag heute noch!

Liebe Grüße,
Julia

Bewegtbildarbeiter hat gesagt…

Liebe Julia,

danke Dir für Deine Komplimente, freut mich sehr. Antworte nur kurz, weil hab grad recht viel Stress.

Vor Magic Bullet Looks hab ich die Farbkorrekturen immer direkt mit Adobe Premiere, Final Cut oder AVID DS Nitris gemacht und es war doch immer recht mühsam. Mit Looks macht es richtig Spaß. Das Plugin ist sehr visuell aufgebaut und gar nicht technisch. Um den Look für Dein jeweiliges Projekt zu finden, gibt's jede Menge vorgefertigter Stile, die Du einfach auswählen kannst und die Du nach Bedarf frei bearbeiten kannst, also Filter rauswerfen, gegen andere ersetzen und deren Intensität regeln. Und die Filter sind klasse! Oder Du machst die klassische Farbkorrektur, indem Du Dir aus dem Filterbaukasten praktisch den passenden Würfel aussuchst, einstellst um dann den nächsten auszusuchen.

Das einzige was nicht so schön ist, Du bearbeitest immer nur ein Standbild; Du suchst mit dem Cursor in der Timeline das passende Bild zu Korrektur, rufst dann die Oberfläche von Looks auf und kannst dort nur dieses eine Standbild korrigieren. Du hast also während des Einstellens nicht die Möglichkeit zu sehen, wie das Bild etwa 3 Sekunden nach dem ausgesuchten Bild aussehen wird. Du musst also erst die Korrekturen bestätigen, die Oberfläche schliesst sich und dann kannst Du mit dem Cursor die Timeline weiterfahren um zu sehen, wie sich die Korrekturen auf einen früheren oder späteren Zeitpunkt des Clips auswirken.

... aber für den Preis ist das Looks Plugin Goldes Wert.

Hoffe ichkonnte Dir etwas weiterhelfen und wünsche einen schönen Frühling,

Christian